• Stralsund

UNESCO-Weltkulturerbe Stralsund

Zum kulturellen Pflichtprogramm eines Besuchs in Groß Toitin zählt die Hansestadt Stralsund. Stralsund war neben Lübeck im 14. Jahrhundert die bedeutendste Stadt im gesamten Ostseeraum und wurde 1370 als Ort für die Friedensverhandlungen mit Dänemark (Stralsunder Friede) ausgewählt. Von dieser Zeit zeugen die aufwändig gestalteten Kaufmannshäuser und das historische Rathaus. Die stolze Hansestadt wurde 2002 – zusammen mit der Hansestadt Wismar, die von Groß Toitin in etwas mehr als einer Autostunde zu erreichen ist – als eines von 39 Denkmälern in Deutschland auf die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen.

In der Begründung der UNESCO heißt es: „Die Altstädte von Stralsund und Wismar repräsentieren idealtypisch die entwickelte Hansestadt während der Blütezeit des Städtebundes im 14. Jahrhundert. Die historischen Stadtkerne haben ihren mittelalterlichen Grundriss nahezu unverändert bewahrt und legen Zeugnis für die Anlage von Seehandelsstädten nach Lübischem Recht ab. Die überlieferte Bausubstanz mit zahlreichen herausragenden Einzeldenkmälern dokumentiert anschaulich die politische Bedeutung und den außerordentlichen Reichtum der Ostseestädte im Mittelalter. Die Gruppe der sechs monumentalen Backsteinkirchen bildet einen einzigartigen Querschnitt durch die berühmte Sakralarchitektur der Hansestädte.“

Besonders empfohlen

VIP-Zugang Ozeaneum/Deutsches Meeresmuseum